Becker

Wolfgang Becker

Wolfgang Becker, 1954 geboren in Hemer, Westfalen.

1974–79 Studium an der FU Berlin, ab 1981 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB).

Während des Studiums war er als Kameramann, Regisseur und Autor tätig. Für seinen Debütfilm «Schmetterlinge» erhielt er den Goldenen Leoparden in Locarno – Auftakt für eine Reihe von Auszeichnungen, zu denen u.a. der Deutsche Filmpreis für «Das Leben ist eine Baustelle» zählt.

Die Preise für «Good Bye, Lenin!» lassen sich kaum aufzählen: neun Lolas beim Deutschen Filmpreis, sechs Auszeichnungen beim Europäischen Filmpreis, Nominierung zum Golden Globe.

In Deutschland sahen weit mehr als 6 Millionen Zuschauer den Film im Kino; auch im Ausland wurde «Good Bye, Lenin!», in über 65 Länder verkauft, zu einem Publikumsrenner.

Wolfgang Becker lebt in Berlin.