Kehrer

Jürgen Kehrer

Jürgen Kehrer, geboren 1956 in Essen, ist mit 20 Kriminalromanen und fast ebenso vielen Drehbüchern der geistige Vater des Buch- und Fernsehdetektivs Georg Wilsberg aus Münster. 1990 erschien Kehrers erster Kriminalroman «Und die Toten lässt man ruhen». Erstmals ermittelt hier der sympathische, unter chronischem Geldmangel leidende Privatdetektiv und Antiquar Georg Wilsberg. 1995 wurde Wilsberg vom ZDF entdeckt und ist seitdem Protagonist einer Fernseh-Krimireihe am Samstagabend. Sieben der bislang 70 produzierten Wilsberg-Filme basieren auf Romanen von Jürgen Kehrer. Seit 2001 verfasst er auch Drehbücher für die Reihe, seit 2015 zusammen mit seiner Frau Sandra Lüpkes. Neben «Wilsberg» schreiben Kehrer und Lüpkes auch für andere Krimi-Reihen und -Serien sowie Einzelstücke im Genre Komödie. Jürgen Kehrer lebt in Berlin.