Ludwigshafener Drehbuchpreis für Gesamtwerk von Autorenduo Eva Zahn und Volker A. Zahn

Im Rahmen des Festivals des deutschen Films wurde Erfolgsduo Eva und Volker A. Zahn der Ludwigshafener Drehbuchpreis 2022 verliehen.

Autorenduo Eva Zahn und Volker A. Zahn

Es ist lange nicht der erste Preis, den die beiden erhalten. Bereits 2009 wurde ihr Drehbuch zum TV-Drama «Ihr könnt euch niemals sicher sein» mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, es folgten u. a. der Robert-Geisendörfer-Preis im Jahr 2018 für «Das Leben danach» sowie 2020 der Marler Preis für Medienrechte für «Aufbruch ins Ungewisse». In Ludwigshafen wurde das Gesamtwerk des Duos prämiert.

 

Ein ganz besonderes Exemplar eines «Borowski»

 

Das Festival des deutschen Films zeigte außerdem die neuste Tatort-Produktion von Eva und Volker A. Zahn «Borowski und die große Wut» (Regie: Friederike Jehn). Der Film ist für den Filmkunstpreis und den Rheingold Publikumspreis 2022 nominiert.

 

«Borowski und die große Wut» mit u. a. Axel Milberg, Almila Bagriacik, Caroline Cousin, Thomas Kügel, Sophie von Kessel und Anja Antonowicz:

«Borowski ist in anderen Umständen. Jemand hat ihn niedergeschlagen und er liegt im Krankenhaus. Beherzt nimmt seine Kollegin Mila Sahin den Fall in die Hand und kommt einem Geschwisterpaar auf die Spur. Doch Borowski ist schon wieder aufgewacht und bekommt rätselhafte Anrufe. Es dämmert ihm: Er telefoniert mit der vermeintlichen Täterin. Er erkennt aber auch, dass er einen besonderen Einfluss auf sie hat. Und so kommt es zu einer merkwürdigen Doppel-Ermittlung, die zunächst durchaus zwielichtig wirkt, denn je mehr Borowski dem Kern der Dinge näher kommt, desto mehr kann er Milas normale Recherchen ‹manipulieren›. Allerdings bestehen Zweifel, ob Borowski seinen Gedanken und Erinnerungssplittern auch selber vertrauen kann. Derweil geht draußen in der Wirklichkeit außerhalb des Krankenhauses alles so weiter wie in jedem guten Ermittlungskrimi. Und Borowski wird immer mehr zum Psychologen, ermittelt aus seinem Krankenzimmer wie ein Seelendoktor, allein in seinen Telefongesprächen mit der Täterin. Das sind Momente wie in einem Hörspiel um Mitternacht bei Mondschein. Ein exzellentes Drehbuch mit grandios spannenden Überraschungen und einer wunderbaren Regie. Ein ganz besonderes Exemplar eines ‹Borowski›», begründet das Festival seine Entscheidung.

Ein ARD-Sendetermin für den Kieler Tatort steht noch nicht fest.

Zahn

Eva Zahn und Volker A. Zahn

Eva Zahn und Volker A. Zahn schreiben seit über dreißig Jahren gemeinsam Drehbücher. Nach ihrem Studium arbeitete Eva Zahn als Journalistin, Redakteurin und Chefin vom Dienst für verschiedene Print- und TV-Formate, Volker A. Zahn war nach seiner Hochschulzeit als Journalist und Redakteur (u. a. für «Konkret», «Wiener» und «Playboy») tätig. Für zahlreiche ihrer mehr als 130 verfilmten Werke erhielt das Ehepaar nationale und internationale Auszeichnungen, darunter den Grimme-Preis (für «Ihr könnt euch niemals sicher sein»), den Robert Geisendörfer Preis (für «Das Leben danach»), den Juliane Bartel-Medienpreis (für die Serie «Zarah – Wilde Jahre»), den Medienpreis Menschenrechte von Amnesty International (für «Aufbruch ins Ungewisse») sowie für ihr bisheriges Gesamtwerk den «Ludwigshafener Drehbuchpreis» beim Festival des deutschen Films 2022. Eva Zahn und Volker A. Zahn gehören außerdem zu den Mitbegründern der Autor*innen-Initiative «Kontrakt 18», der, laut Tageszeitung «Die Welt», «wahrscheinlich erfolgreichsten Aktionsgruppe, die es seit Jahrzehnten im deutschen Film gegeben hat». Das Ehepaar lebt in Köln und auf Lanzarote.