«Bezness» fürs Kino: Drehschluss für neuen Film von Ilker Çatak und Nils Mohl

Nach einem ersten Drehblock in der Türkei wurden gerade in Hamburg und Umgebung die Dreharbeiten zu Ilker Çataks und Nils Mohls neuem Kinofilm «Bezness» (AT) beendet. Das Drehbuch stammt wie bereits bei dem enthusiastisch besprochenen «Es war einmal Indianerland» (2017) aus der Feder von Nils Mohl und Ilker Çatak, der ebenfalls wieder die Regie übernommen hat.

Produzent ist Ingo Fliess mit if... Productions, koproduziert wird von Xavier Delmas mit der Pariser Loin derriere l'Oural, ZDF und ARTE. Die Produktion wird gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, dem FilmFernsehFonds Bayern, BKM, FFA Minitraité und DFFF.

Star-crossed love, türkischer Sommer, Beziehung und Business: Die taffe Pilotin Marion (Anne Ratte-Polle) lernt in der Türkei den charmanten, aber durchtriebenen türkisch-kurdischen Gigolo Baran (Arman Uslu) kennen. Doch aus harmloser Galanterie wird schnell das große Drama: Baran träumt von einer Zukunft in Europa und versucht um jeden Preis seinen ärmlichen Verhältnissen zu entfliehen. Er überredet Marion zur Scheinehe. Einmal in Deutschland prallen nicht nur fremde Welten aufeinander, sondern auch das kuriose Paar. Doch dann kommt plötzlich alles anders.

Mit: Godehard Giese, Özgür Karadeniz, Jörg Schüttauf, Sebastian Urzendowsky und Johanna Polley. Ein genauer Sendetermin steht noch nicht fest.